Gesellschaft > Sonstiges,

Zwangsmassnahmen des BR enden diese in einem "Waterloo"?

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Heutiger

Corona-Virus-Wahn

ohne ein vernünftiges Ende?

 

 

Der Schweizerische Bundesrat hat mit seinen recht kopflosen - weil nicht auf eine absolut erforderliche wissenschaftliche Basis, in der Art zwingend auf ein festes Fundament gestellt, mit seinen Notverordnungen mehr menschliches Leid, wie auch einen grossen wirtschaftlichen Schaden bei Millionen Menschen, bei Privaten & Selbstständige​​​​​​​​​​​​​​​​​​​n, dem Gewerbe sowie bei grossen Unternehmungen angerichtet, wie dies nicht einmal in Kriegszeiten je geschehen ist.

Der Corona-19 Virus wurde in einer Art Hysterie unmittelbar einfach zu schnell als Pandemie verkauft. Die Sache prägnant auf den Punk gebracht:

 

Die Geschichte von 2010 (Schweinegrippe) wiederholt sich, nur dieses Mal noch extremer:
 

https:​​​​​​​​​​​​​​​​​//www.s​p​i​e​g​e​l​.​d​e​/​​​​g​​e​​s​​u​​n​dh​ei​​t/​​di​​ag​​no​​​se​​​/s​​​ch​​​we​​​in​e​g​r​i​p​p​e​​​-pa​​​nde​​​​mri​​​​x-n​​​​ebe​​​n​w​i​​rk​u​n​​ge​n​​-​​ig​n​​o​​ri​e​​r​​​​t-fu​t​​​​ter-​f​​​​​uer-​i​​​​​mpf​​ge​​​​​gne​​r-​​a​​-12​​29​​​4​​28.​​​ht​​m​​l

 

R​ückb​​​​​​​​l​ic​​ke​​n​d​​​ war die Schweinegrippe-Pandem​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ie in Wahrheit eher eine weltweite Massenhysterie. Heute​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ kann man kaum noch glauben, dass alles wirklich so passiert ist, wie es passiert ist. Kann nicht fassen, dass niemand irgendwann auf den Tisch gehauen und gesagt hat: "Leute, jetzt wacht doch mal auf!“…"

...Sie ist ein Paradebeispiel dafür, was passieren kann, wenn Querdenker nicht gehört werden, …"

...nicht allzu viel zu befürchten hatte - und empfahlen die Massenimpfung mit dem kaum erprobten Impfstoff Pandemrix... Jetzt leiden rund 1300 der Geimpften lebenslang an Narkolepsie…“ (Schlafkrankheit)

 

Schöne Aussichten (19.03.2020, weiss noch nicht wie er es heute sieht):
 
 
 

Denn für so ein Risiko müsste dann sowieso wieder der Staat haften“

 

Der Virologe Sukarit Bhakti differenziert einmal mehr - von Anfang an - sehr sachkundig als Virologe beim Thema Impfung sehr vernünftig und spricht sich vehement gegen einen Impfzwang bei SARS-CoV-2 aus.

 

Dies Impfpflicht WHO sei "Geldmacherei (Gier) = Ignoranz, Eitelkeit, Rückständigkeit, herrschen".

 

Heisse Aufklärung: "Notverordnungen aber nicht Kraft der Gesetze seien unverantwortlich und verfassungswidrig in Deutschland, weil als Amtsträger missbraucht gemäss StGB 240, Nötigung geahndet mit 6 Monate bis 5 Jahre Haft. (Anmerkung i.d. Schweiz gemäss StGB Art. 181 Nötigung).

 

 
(Auch sonst in ALLEM sehr sehen- und hörensswert)
 
 

Man​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ soll aber nicht ungerecht sein, alles nur negativ sehen, denn der Bundesrat hat auch Gutes - wenn auch unbewusst - bewirkt, nämlich indem er alle Einwohner der Schweiz zum "Mönchstum", das heisst Einkehr zu sich selbst mit seinem Notmassnahmen verholfen hat.

 

Selbstfindung ist bekanntlich ein grosser Schritt

in die richtige Richtung

nämlich zum persönlichen inneren Glück.

 

 
 
 
 
Die Liebe trägt die Seele, wie die Füße den Leib tragen.

 

​​​​​

 

Die Liebe trägt die Seele, wie die Füße den Leib tragen.


 ​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

 

 

 

 ​

​​
​​​

​​

 ​


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.