Sicherheit, Kriminalität > Sonstiges,

Corona Sünder in Staatsdienst?!

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Bevor wir dem Bun­des­rat das Köpf­chen strei­cheln wie gut er uns doch durch diese Kriese ge­führt hat und ein­fach alles unter den Tep­pich ge­kehrt wird ( inkl. der Ab­war­ten un dnichts tun Stra­te­gie), will ich wis­sen:

Und zwar mit Namen, Vornamen und Parteizugehörigkeit:

1. Wer ist dafür verantwortlich, dass unsere mit Steuergeldern finanzierten Ethanol Reserven hinterrücks einfach vertickt wurden und wo das ganze Geld hin ist.

2. Wieso wir keine Masken bekommen, wer ist dafür Verantwortlich?!

3. Willich eine Liste aller Parlamentarier mit Parteizugehörigkeit, die sich darüber mukieren, dass sie für Sitzungen die nie statgefunden haben, nicht entlöhnt werden. Diese Liste braucht der Wähler um zu wissen, wer vrallem aus eigeninteresse und Geldgier politisiert und sicher nicht mehr gewählt werden darf!

Ich fordere, dass die verantwortlichen Personen persönlich zur Rechenschaftt gezogen und nach aller Härte des Gesetzes bestraft werden.

Nicht wie in Genf, wo man alles unter den Teppich fallen lässt. Nur weil die Sünder freiweillig das Geld zurück zahlen, dass sie dem Volk steheln wollten. So nicht meine Damen und Herren! Den vor dem Gesetz sind wir doch alle gleich! Oder ächt doch nicht?!

In guten Zeiten ein Land zu regieren ist keine so grose Kunst, die wahre Grösse zeigt sich immer erst in der Kriese!
Mir wird das Desinfektionsmittel rationiert, ich bekomme keine Masken, ich kamnn mich nicht schützen und das in der Schweiz. Das hat anderen Menschen in diesem Land, das Leben gekostet!

Und die nächste Kriese kommt bestimmt! Mit den selben unfähigen, eigenützigen Pflöcken am Ruder, haben wir jetzt schon verloren.

 

 

 

 

 

 ​


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.