Gesellschaft > Sonstiges,

Corona; eine ganz normale Grippewelle, von Medien aufgekocht

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!
Was hier zu Lande und auch in anderen Ländern in den letzten Wochen geschah, lässt mich sehr nachdenklich werden.
Insbesondere was die enorm drastischen Massnahmen des Bundes gegenüber der eigenen Bevölkerung betrifft.
Ein Bundesrat sollte immer das Gesamtwohl des Landes im Auge behalten.
 
Nicht dass Ihr mich falsch versteht, auch ich bin für einen Schutz von älteren und kranken Mitbürgern und Mitbürgerinnen.
Auch die Hygiene-Vorschriften des BAG wie: Hände waschen, Armbeuge husten, kein Händeschütteln mehr, bei Fieber und Husten zu Hause bleiben, mind. 2m Abstand halten, nur nach tel. Voranmeldung zum Arzt oder Notfallstation gehen, sind für mich in Ordnung und gute Anweisungen, die wir befolgen sollten. Auch den besonderen Schutz von Spitälern, Alters- und Pflegeheimen machen für mich Sinn.
 
Aber gewisse Entscheide wie:
Schliessungen der Schulen, Schliessungen von vielen Läden, einschliesslich Kleider- und Schuhläden, welche ebenfalls lebenswichtig sind (dafür dann aber das offenlassen von Saufläden, wo sich viele Jugendliche am Wochenende mit harter Alkoholika eindecken);  lassen mich erahnen, dass solche unverhältnismässig abstruse, falsche, einschneidenden Massnahmen nicht mehr rational erklärbar sind und völlig schief in der Landschaft hängen!--
Da stimmt doch was nicht!!!--
 
In früheren Jahren gab es auch immer wieder solche Grippewellen (insbes. im Herbst und Jan./ Febr.), welche viele Leute das Bett hüten liessen. Auch starben bei jeder Grippewelle immer wieder Leute, die entweder schon gesundheitlich angeschlagen / vorbelastet waren oder auch sehr alte Leute.
Zum Teil waren diese vergangenen Grippewellen viel heftiger und forderten mehr Tote, als diese Corona-Grippewelle; trotzdem hat man keine solchen weitreichenden Massnahmen bis zur Abwürgung unserer Wirtschaft getroffen.
 
Auch ist mir aufgefallen, dass sogenannte "Pandemiewellen" (wohlverstanden, eine Pandemie sei schlimmer als eine Epidemie), welche in den vergangenen Jahren (seit 9/11) vom WHO als Pandemie eingestuft und ausgerufen wurden,
nicht die befürchteten Auswirkungen gebracht hatten. Sei dies Sars, Schweinegrippe, Vogelgrippe, Hühnergrippe, MERS, Zickavirus, ....
Diese sog. "Pandemiewellen" waren allesamt weniger schlimm, als vergangene Grippe-Epidemien in den 90-er Jahren.
Seltsam.--
Wa​​​s mir aber ins Auge stach, war die Feststellung, dass nach all diesen von den Mainstreem- Medien hochgespielten Hypes, Gesetze erlassen wurden, welche einschneidendere Befugnisse der Regierungen beinhalteten (wie z.B. der Impfzwang).
Auch hier in der Schweiz wurde ein solches Gesetz vor wenigen Jahren verschärft.
 
Was nun aber in diesem Jahr 2020 geschah, schlug dem Fass wirklich den Boden hinaus!--
 
Nur weil die Schweiz mit vielen anderen (E U-)Ländern mitziehen will, werden solch drastisch- abwürgende Entscheide gefällt.
Es sieht wirklich so aus, als würde unsere Regierung selber nicht mehr wissen, was sie tut. Sie kommen mir wie "Zombies" vor, die unter dem Druck einer mächtigen, fremden Macht handeln müssen; völlig selbstzerstörerisch.

Was ist hier los??--

 
Grossbritan​​​nien und Schweden gehen ja auch anders vor als die übrigen EU-Länder.---
 
Wenn​​​ das BAG und der Bundesrat in seinen Pressekonferenzen wenigstens noch an die gesamte Volksgesundheit appellieren würde und jedem Bürger in unserem Lande Empfehlungen zur Verstärkung unseres eigenen Autoimmun-Abwehrsyste​​​ms herausgeben würde, hätte er bei mir noch eine gewisse Glaubwürdigkeit.--
St​​​attdessen wird KEINE gesunde Ernährung mit Vitaminreicher Nahrung (Früchte, Gemüse) im Kombinat mit ausreichend Bewegung an frischer Luft und ein suchtfreier Lebenswandel empfohlen; sondern Angst geschürt, die Leute in ihrer Bewegungsfreiheit eingeengt (sehr nahe am einem Ausgehverbot), das öffentliche Leben auf Sparflamme herunter gefahren und .... Impfen (sobald die Pharmaindustrie ein Mittel anbietet).
Dies entlarvt den Bundesrat, dass er im Schlepptau der Pharmalobby (und noch anderen destruktiven Mächten) steht!!--
 
Auch unsere Bürgerfreiheiten wurden eingeschränkt:
Versammlungsverbot, Parlament tagt nicht mehr, Bundesrat regiert nach "Dekret", man will uns immer mehr zu bargeldlosem Bezahlen zwingen, Handy-Ueberwachung, Zwang zu online-Bestellungen (bei mächtigen Konzernen wie Amazon und Zalando) statt Einkauf im Laden von nebenan, usw. usf. ...
Wird hier (ohne dass wir es merken) eine verdeckte Wirtschafts- Strukturreform in Richtung "Big Brother"/ "Neue Weltordnung" und Entmündigung der Bürger angepeilt?
 
Was sollen wir tun?
Wir müssen Gegensteuer geben!!--
Wie?
Auf eine baldige Beendigung von diesen unverhältnismässigen Regierungs-Weisungen drängen!--
Der Gewerbeverband hat da schon mal einen Anfang gemacht.
 
Ich denke, wir sollten auch von uns Bürgern einen Aufruf (Petition) starten, um diesen von Konzern-Medien, Pharmalobby, Hoch-Finanzlobby und von in ihrem Schlepptau befindlichen Regierungen veranstalteten Verhältnis- Blödsinn zu beenden.
 
Ich bitte Euch alle eindringlich, folgende Online-Petition zu unterzeichnen:
 
Bitt​e diese Petition auch weiter verbreiten!--
 
Auch gute Infos zu diesem Thema kommen von Dr.med. Andres Bircher, Enkel vom sehr berühmten Doktor Bircher-Benner, der "Vater des Birchermüslis". Bitte folgenden Videolink anschauen:
 
 
Wir müssen dringend wieder unsere Bürgerfreiheiten einfordern!!!--
 

Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.




38%
(16 Stimmen)
Hanspeter Heeb sagte April 2020

Ich finde nicht alle falsch, was Sie schreiben, insbesondere zur Stärkung des Immunsystems. Aber wir befinden uns in der realen Welt: Leute leben ungesund, in Italien wurde soger Wein gehamstert, obwohl Alkohol dem Virus den Übertritt vom Rachen in die Lunge erleichtert.
Basiere​nd auf der Ausgangslage: Fehlende Masken kombiniert mit dem bei uns verbreiteten Irrglauben betreffend Zweck der Masken (sich schützen anstelle deren Zweck, andere schützen), zuwenig Tests, unbekannte Übertragungswege, etc.. handeln die Regierungen bestmöglich.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 2 von 2 | 1 2