Bruno Zoller Parteilos

Bruno Zoller
Bruno Zoller Parteilos
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Abschaltung der Kommentarfunktion
Vi­men­tis ist die ein­zige mir be­kannte Platt­form, auf der Po­li­ti­ker und Nicht­po­li­ti­ker auf einer Ebene dis­ku­tie­ren kön­nen. Das Ab­schal­ten der Kom­men­tar­

Seite 1 von 1





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

April 2020 Kommentar zu
Die Unzuverlässigen
5G braucht kein Mensch. Ich habe mit 4G keinerlei Einschränkungen. Ich muss nicht auf mein Smartphone verzichten nur weil ich kein 5G habe. Nochmal: 5G braucht kein Mensch!
-
April 2020 Kommentar zu
Gegen Erdogan-Erpressung mit der Flüchtlings-Waffe
Herr Michel

Was soll die dauernde Hetze gegen Herr Knall? Soll das etwa konstruktive Kritik sein? Auch wenn Herr Knall ein rechtsradikaler Troll sein sollte, so hat er trotzdem das Recht hier seine Meinung zu äussern, solange sie gegen keine Gesetzte verstösst.
-
April 2020 Kommentar zu
Coronavirus: Maskenpflicht auch für die Schweiz?
Besten Dank Herr Oberli für die Ausführungen. Allerdings konnten Sie mich nicht von der Notwendigkeit einer Maskenpflicht überzeugen.

"Die Benutzung und Pflege der Maske muss von Fachpersonen instruiert und kontrolliert werden."

Wie soll das in der Praxis funktionieren? Wer kontrolliert ob ich meinen Mundschutz richtig verwende?
-
April 2020 Kommentar zu
SCHÄMEN FÜR DEN BUNDESRAT
Herr Holzer

Ich bin mit Ihrem Artikel grösstenteils einverstanden. Bis auf den Teil mit dem Austauschen des Bundesrates. Der Bundesrat hat von seiner Warte aus sicher richtig gehandelt. Sind die Massnahmen erfolgreich, so hat er alles richtig gemacht. Sind die Massnahmen nicht erfolgreich so kann er danach wenigstens behaupten, während der chaotischen Anfangsphase alle Mittel ausgeschöpft zu haben, welche Ihm zur Verfügung standen. Man kann ihm somit wenigstens nicht Tatenlosigkeit vorwerfen.

Ich finde allerdings dieses Epidemiegesetz, welches die Schweizer Bevölkerung im 2012 einfach so durchgewunken hat, höchst fragwürdig. Besonders Art. 6 Abs. 2:

"Der Bundesrat kann nach Anhörung der Kantone folgende Massnahmen anordnen:
a.Massnahm​en gegenüber einzelnen Personen;
b.Massnahm​en gegenüber der Bevölkerung;
c.Ärzti​nnen, Ärzte und weitere Gesundheitsfachperson​en verpflichten, bei der Bekämpfung übertragbarer Krankheiten mitzuwirken;
d.Impfu​ngen bei gefährdeten Bevölkerungsgruppen, bei besonders exponierten Personen und bei Personen, die bestimmte Tätigkeiten ausüben, für obligatorisch erklären."

"Massna​hmen" ist ein sehr weiter Begriff der die gesamte Palette beinhaltet.

Auch Art. 7: "Wenn es eine ausserordentliche Lage erfordert, kann der Bundesrat für das ganze Land oder für einzelne Landesteile die notwendigen Massnahmen anordnen."

Da bleibt ein grosser Interpretationsspielr​aum.
-
April 2020 Kommentar zu
Coronavirus: Maskenpflicht auch für die Schweiz?
Interessant dass eben jene Leute, die noch vor kurzer Zeit ein Vermummungsverbot gut hiessen, nun eine Maskenpflicht fordern. Was ist mit jenen Menschen die gerne das Gesicht des Gegenübers sehen? Jene die zur Begründung des Vermummungsverbots zornig auf die abendländische Kultur verweisen. Ist nun im Angesicht der "gefährlichen" Corona Pandemie die abendländische Freigesichtskultur nicht mehr so wichtig?

Zur Maskenpflicht: Gibt es denn genügend Masken für alle Menschen um diese Pflicht auch durchzusetzen? Angeblich muss man diese Masken ja alle paar Stunden wechseln. Das heisst vermutlich zirka sechs Masken pro Tag.

Ich halte eine Maskenpflicht für übertrieben. Soll der/die eine Maske tragen der/die das freiwillig will. Es ist ja auch (immer noch) sehr umstritten, wie wirksam solche Masken überhaupt sind.
-
March 2020 Kommentar zu
Meine Recherchen und Gedanken zur Grippe
Als ich gestern gelesen habe, dass die Bewegungsdaten von Handys analysiert werden sollen, habe ich mehrmals leer geschluckt. Soweit sind wir also schon. Ich hoffe das war ein schlechter Scherz!!
-
March 2020 Kommentar zu
Corona-Virus: Tut der Bundesrat das Richtige?
Herr Mosimann
Wenn sich die Leute schon nicht an die jetzige Massnahmen halten, wer sagt denn dass sie sich an die Ausgangssperre halten?

Das sehe ich auch so Herr Nabulon
-
March 2020 Kommentar zu
Corona-Virus: Tut der Bundesrat das Richtige?
Richtig Herr Huber. Wenn der Bundesrat nun in den nächsten Tagen eine Ausgangssperre einführt, hat er für mich die Glaubwürdigkeit vollends verloren. Wie wir wissen beträgt die Inkubationszeit 14 Tage. Die Geschäfte sind seit Anfang dieser Woche geschlossen. Das heisst, dass wir das Resultat dieser Massnahme erst zwei Wochen später erfahren. Wieso schreien die Leute jetzt schon nach einer Ausgangssperre, obwohl sie nicht wissen können, ob die anfangs Woche begonnene Massnahme nicht schon reichen würde? Was sind das für Leute die ihre Freiheit freiwillig beschneiden wollen? Ich hoffe sehr, dass der Bundesrat mehr Verstand und Vernunft besitzt als oben beschriebene Subjekte.
-
March 2020 Kommentar zu
Corona-Virus: Tut der Bundesrat das Richtige?
Ich habe den Eindruck, dass der Bund auf keinen Fall zu wenig machen möchte. Es ist für ihn wohl besser irgendetwas zu machen als dass dann Stimmen laut werden, der Bund habe zu wenig gemacht.
-
March 2020 Kommentar zu
FÜR DAS LANDESWEITE STIMM- UND WAHLRECHT AB 16
Sie haben Recht Herr von Vaucanson, der Bundesrat handelt gemäss Epidemiegesetz welches im Jahr 2012 in Kraft trat. Dieses wurde jedoch sehr rudimentär verfasst, was dem Bundesrat grossen Handlungs- und Entscheidungsspielrau​m gibt. Wie andernorts beschrieben folgt zum Beispiel Grossbritannien einer anderen Taktik. Ob unsere Taktik die richtige ist, wird sich erst in Zukunft zeigen. Ich persönlich bezweifle es. Ich bin sicher, ein Grossteil der Bevölkerung (nämlich all jene die nun ohne Job auf der Strasse sitzen, oder deren Betriebe pleite gehen werden) findet die vom Bundesrat verfolgte Taktik nicht so gut. Ob, wie ich vermute, die wirtschaftlichen Folgen schlimmer werden als der Virus selbst, wird sich ebenfalls erst in Zukunft zeigen.
Wofür ich momentan überhaupt kein Verständnis habe, ist, dass nun jedes Spatzenhirn im Internet auf überhebliche und belehrende, teilweise auch beleidigende Art und Weise die Meinung des Bundesrates nachplappert und diese als einzig richtige und wahre verkünden möchte. Dabei beruht das Vorgehen des Bundesrats nur auf Vermutungen und Beobachtungen. Niemand hat die nötige Erfahrung mit diesem Virus. Jene angstzermürbte Subjekte, welche jetzt schon nach einer Ausgangssperre schreien, sind dann ebenjene, die am lautesten Jammern wenn die Preise explodieren oder das Finanzsystem zusammenbricht.
-